Update: 18. Februar 2024

Im kommenden Jahr gehen wir in Köln zum bereits 10.ten Mal für Galgo, Podenco und Co auf die Strasse, um gemeinsam den spanischen Jagdhunden eine Stimme zu geben!
Ein trauriges „Jubiläum“ - heisst es doch nur, dass sich die Lage der Jagdhunde in den vergangenen 10 Jahren nicht wirklich verbessert hat – wie wir alle wissen, hat der Ausschluss der Jagd- und „Gebrauchs“hunde aus dem neuen Tierschutzgesetz die Situation nur noch verschlimmert. Also dürfen wir nun erst recht nicht müde werden, uns für die Hunde einzusetzen und so marschieren wir natürlich weiter.
Wir haben bislang immer das letzte Wochenende im Januar, das gleichzeitig das letzte Jagd-Wochenende in Spanien ist, als Termin für den Kölner Galgo-Marsch angesetzt: kurz VOR dem Welt-Galgo-Tag, dem „Dia del Galgo“, den spanische Tierschützer vor Jahren ins Leben gerufen haben, um an diesem Tag verstärkt auf die Situation in Spanien aufmerksam zu machen. Wobei der Galgo hier stellvertretend für ALLE Jagdhunde Spaniens steht.

Im kommenden Jahr fällt der „Welt Galgo-Tag“ nun GENAU auf einen Samstag und wir möchten daher ausnahmsweise nun genau an diesem für unsere Sache so wichtigen Tag demonstrieren:
am "Dia del Galgo" 2025 - am Samstag, dem 01. Februar 2025.
Ansonsten bleibt alles gleich – gleiche Zeit, gleicher Ort – 12 Uhr am Bürgerhaus Stollwerck

(#galgos united – parallel laufen an diesem Tag Märsche in Berlin, Hamburg, Osnabrück, Saarbrücken, Zürich u.a.)
Also merkt Euch schon mal den Termin für den 10. Kölner Galgo-Marsch vor: Samstag, der 01. Februar 2025 um 12 Uhr!

Wir sehen uns am Bürgerhaus Stollwerck!

 


February 2024

Yo Galgo - The full Documentary bei Youtube
Untertitel in 12 versch. Sprachen

Update: 04.02.2024

In Strasbourg (Organisation durch Frankreich) ist für Samstag, den 1. Juni 2024, ein grosser, internationaler Marsch am Europaparlament geplant - merkt Euch schon mal den Termin vor!

Hier könnt IHr Euch auf dem Laufenden halten, wann wie wo genau der franz. Marsch stattfinden wird:
www.facebook.com/solidaritecauseanimale

 

Update: 02.02.2024

Liebe Leute,
der Freitag nach dem 9. Kölner Galgo-Marsch – so spät wie nie nun das RIESEN dicke Dankeschön – nachdem die letzten Tage Nachbereitungen und zahlreiche Aktionen nicht nur mit der Presse auf dem Programm standen.
Zeit, DANKE zu sagen: Ein dickes Danke an jeden Einzelnen von Euch!
Ihr seid so zahlreich trotz vieler widriger Umstände nach Köln gekommen, um für die spanischen Jagdhunde auf die Strasse zu gehen: sagenhafte 2500 Menschen und ca. 5000 Hunde (dies die offiziellen Zahlen der Polizei NRW Köln)– das ist einfach nur phantastisch! Nicht nur Galgos, Podencos, Bodegueros, Setter und andere spanische Jagdhunde waren am Start, sondern auch Staffs, Pudel, Möpse, Dackel, Labradore, Schäferhunde, Mixe aller Größen oder auch Pinscher

Der Dank gebührt JEDEM einzelnen von Euch auf 2 und 4 Beinen –
JEDEM; der mitgelaufen & extra angereist ist
JEDEM, der Menschen aufgeklärt hat
JEDEM, der Flyer mitverteilt und Plakate aufgehängt hat
JEDEM, der Photos gepostet, den Marsch in Social Media herumgeschickt hat

Ihr alle, ein Jeder von Euch, ist ein ganz wichtiger Teil des „Kölner Galgo-Marsches“ und Ihr habt den Marsch erneut zu dem gemacht, was er inzwischen ist: EINE gemeinsame Stimme für die spanischen Hunde, die keine eigene haben und für die wir weiter laut werden bei Spanienurlaubern, Presse, Politik und wem auch immer! ALLE müssen es wissen, ALLE müssen informiert sein,was in Spanien läuft!
KÖLN bedankt sich ganz herzlich bei:

DANKE an Wettermacher Petrus, der uns mit wunderbarstem Sonnenschein bedacht hat und – wie in den Vorjahren bereits - uns trockenes Wetter geschickt hat und seine schützenden Hände erneut über uns gehalten hat:

DANKE an die leidenschaftlichen, engangierten Rednerinnen und Redner:
Elfi Scho-Antwerpes (langjährige, ehemalige Bürgermeisterin Kölns - mit ihrem Hund Poldi am Start), Petra Hörmann (TSV Fellwechsel e.V.), Tina Hartmann (Windhundnetzwerk e.V.), Ursula Löckenhoff (Galgo-Hilfe e.V.), Andreas Ohligschläger (Revier für Hunde), Nicole Schmidt (Petfluencerin und Politikerin - mit ihrer Podencodame Flocke am Start, Carola Birkner (Galgo Friends e.V.), die eine kurze Rede von Loli Cantero (Cuidad Animal) ins Deutsche übersetzt und diese stellvertretend vorgetragen hat, Maria Theresa Garcia Rodriguez (NAC), die erneut extra aus Teneriffa angereist kam, um in Köln dabei zu sein sowie Simone Sombecki (WDR / Tiere suchen ein Zuhause).

DANKE an Petra und Tanja, die die Ton-Anlage mit Bühnenpodest am Heumarkt an den Start gebracht & finanziert haben und Andreas Moonen von MLS-Sound für Technik und Unterstützung.

DANKE an Jürgen & Sabine fürs Mitbringen und Betreiben der Soundanlage am Stollwerck, so dass wir uns auch hier gut verständigen konnten!

DANKE an Petra & Wolfgang fürs Zähmen des Tapeziertisches, auf dem die Grossbanner gelagert waren!

DANKE an Timon von der Schmauserei und seinem veganen Foodcatering, der dafür gesorgt hat, dass alle etwas Warmes oder auch Kaltes trinken konnten und etwas Leckeres zu essen bekamen

DANKE an Claudia und das Team von Citybillboard für die erneut tolle Unterstützung durch die Plakatierung unseres A1 Plakats im gesamten Kölner Stadtgebiet!

DANKE an alle Vereine, die mitgelaufen sind, die im Vorfeld auf den Marsch hingewiesen, ihre Adoptanten auf den Marsch aufmerksam gemacht haben und die teils mit zahlreichen ihrer Adoptanten in Köln dabei waren.

DANKE an alle Bannerträgerinnen und Bannerträger sowohl der Großformatigen als auch der neuen 12 Einzelbanner: diese haben erneut zu so einigen Nachfragen und Gesprächen bei den am Wegesrand Stehenden geführt.

Last but not least:
Ein dickes, fettes DANKEschön an unser hochgeschätztes Team der Kölner Polizei, an „unsere“ Blauen – ohne die der Marsch nicht das wäre, was er ist! Immer gut gelaunt, immer ein offenes Ohr führen sie seit Jahren den Kölner Galgo-Marsch souverän durch die Kölner Innenstadt! Ein riesen Dankeschön an unsere „Freunde und Helfer“!!

By the way:
Die diesjährige Pressearbeit war mehr als nervenaufreibend: auch wenn wir am Ende so einige Veröffentlichungen über den Marsch hatte. Für alle, die denken, es sei so ein Klacks - schreib hin, ruf an und das läuft schon. Ganz sooo easy ist es nun wahrlich auch nicht...

Wir dürfen festhalten, dass an diesem letzten Januarwochenende insgesamt weit über 5000 Menschen mit ihren Hunden in ganz Deutschland und in der Schweiz – in Berlin, Hamburg, Köln, München, Saarbrücken und in Zürich - auf die Straße gegangen sind! Weitere Märsche gab und gibt es in Frankreich, Belgien, Holland, Polen und der Slowakei.
Es werden immer mehr Menschen, die für die Hunde eintreten und die Zustände bekannt machen wollen! Und es ist noch nicht vorbei: Kommendes Wochenende geht es am Samstag (3.2.24) weiter in Bremen, Strasbourg, London und Wien, am Sonntag (4.2.24) gehen 48 Städte in Spanien auf die Strasse.


Der ganz genaue Termin fürs nächste Jahr steht noch nicht fest, denn der 1. Februar fällt in 2025 auf einen Samstag! Daher die Überlegung, vom letzten Januar-Wochenende im 10. Jahr des Marsches abzugehen und gemeinschaftlich am Dia del Galgo zu laufen.
Aber egal welcher Tag es nun genau sein wird: der Treffpunkt in Köln bleibt der gleiche, die Startzeit ebenfalls! Der genaue Termin des dann 10. Kölner Galgo-Marsches wird zeitnah bekannt gegeben!

 

Update: 28.01.2024

2.500 Menschen mit ihren ca. 5000 Hunden waren gestern beim 9. Kölner Galgo-Marsch am Start
(dies die bestätigten Zahlen der Kölner Polizei zu unserer Teilnehmerzahl).
Ein riesendickes Danke an alle Teilnehmer des gestrigen Marsches!!!

 

Update: 26.01.2024

Der Vorabend des 9. Kölner Galgo-Marsches:
Spät ist es geworden und ein stürmischer, vormittags gut regnerischen Tag in Köln geht langsam zu Ende.
Für Morgen sieht es wettertechnisch gut aus: Petrus wird uns wohl auch dieses Jahr trockenes Wetter bescheren bei Temperaturen, bei denen es sich gut marschieren lässt – gepflegte 7-8 Grad oder auch 12 Grad - je nachdem, welcher Wetter-App man Glauben schenken mag - und wir glauben ja hier alle bekanntlich immer der positivsten Voraussage 😉.

Gerne möchten wir Euch heute Abend noch ein paar Informationen zum morgigen Tag geben.

Die Bannerträgermögen sich bitte VOR dem Marsch ihr Banner auswählen und abholen – die Einzelbanner werden an der Hauswand am Stollwerck stehen. Wählt dabei einen der 12 Hunde aus, den Ihr dann beim Marsch durch die Stadt tragt (das Banner natürlich, nicht den Hund;-))
So Ihr keinen Hund und zwei Hände frei habt, tut Euch gerne mit einem Mittragenden zusammen und schnappt Euch eines der 3x1-Meter-Mesh-Banner (allesamt MEGA-leicht, nur eben grossflächig), auf denen jeweils vier Hunde ihre Geschichte erzählen.

Es gab bereits im Vorfeld zum Marsch ja so einige Aktionen:
Petra Heisers Button-Aktion zu Gunsten von Loli Cantero bzw. Ciudad Animal, Melanie de Waal mit ihren Taschenbaumlern zu Gunsten der Tierhilfe über Grenzen, die Galgo-Friends haben ebenfalls ein paar Hoodies, Taschen und andere Dinge am Start.
Am Stollwerck werden Tische aufgebaut sein, an denen Ihr bestenfalls VOR dem Marsch, Eure bestellten Sachen abholen könnt bzw. Euch noch eindecken könnt mit Buttons, Baumlern, Joppen etc.. Es wäre klasse, wenn Ihr auch entsprechend Kleingeld dabei parat hättet, denn viel Wechselgeld wird sicher NICHT am Start sein jeweils.

Die Kölner Galgo-Marsch-Aufkleber werden natürlich auch wieder verteilt – Ihr kennt das alljährlich – sie werde u.a. bei Petra am Button-Stand deponiert sein (bitte nehmt jeweils nur einen für Euch, damit die anderen Teilnehmer auch einen abbekommen 😉 ).

Die Banner-Unterschriften Aktion für Spanien: Unterschreibt gerne das 2,00x0,80 Meter Banner, das dann eine Woche später beim spanischen Marsch von Mitmarschiererin Chris durch Sevilla getragen wird - mit unseren „Voces para Galgos, Podencos y Co“.
Das Teil wird im Eingangsbereich des Stollwerck ausliegen – Eddings liegen klaro ebenfalls für Unterschriften bereit.

Für Kaffee, weitereGetränke sowie Essbares wird wie bereits angekündigt DIE SCHMAUSEREI am Start sein. Wir freuen uns mega auf den veganen Caterer, der extra nach Köln kommt, um uns zu verköstigen – VOR und NACH dem Marsch.
Für alle Vereine: Bringt gerne Eure Flyer bzw. Infomaterial mit, das wir vor dem Marsch am Stollwerck auf einem Infotisch auslegen können.
Wer für die Notdurft seines/seiner Vierbeiner den Kot-Beutel vergessen haben sollte, kann sich gerne einen abholen (auch diese werden direkt am Haus platziert sein). Für die eigene kann man die Toiletten im Bürgerhaus Stollwerck aufsuchen.
Wir freuen uns über JEDEN, der morgen dabei ist und trotz in diesem Jahr widriger Umstände wegen Streik und Autobahnen-Lahmlegung nach Köln kommt!
Alles andere morgen, wenn wir uns am Stollwerck treffen und wiedersehen – habt eine gute Nacht, eine gute reibungslose Anfahrt & bis morgen, Ihr Lieben!
#galgo #galgoespañol #galgolibre #freethegalgo #podenco #setter #koelner_galgomarsch #koelner_galgo_marsch #galgosunited

 

Update: 26.01.2024

Der Countdown läuft auf Hochtouren:
Es geht mit Siebenmeilenstiefeln auf den 9. Kölner-Galgo-Marsch zu, der MORGEN ab 12 Uhr vom Bürgerhaus Stollwerck aus (Dreikönigenstr. 23, 50678 Köln) startet:

Deshalb hier noch ein paar Infos zum Thema PHOTOS:
Es werden von diversen Mitmarschierern und Unterstützern sowie auch der Presse Photos und Videos (und auch die eine oder andere Live-Schaltung) vom Kölner Galgo-Marsch gemacht.
Wie bei Demonstationsveranstaltungen normalerweise üblich, erklärt man sich mit der Teilnahme am Galgo-Marsch auch mit dem Ablichten erst einmal einverstanden.
Normalerweise gilt zwar der Grundsatz, dass die Veröffentlichung von Personenbildern in Film und Foto nur mit Zustimmung zulässig ist. Hierzu gibt es jedoch Ausnahmen, so auch insbesondere für Bilder, die bei öffentlichen Veranstaltungen entstanden sind und auf denen ein repräsentativer Ausschnitt der Veranstaltung gezeigt wird (typischerweise Bilder von Teilnehmern einer Demonstration). Denn "wer eine Veranstaltung besucht und sich in der Öffentlichkeit zeigt, muss damit rechnen, dort fotografiert zu werden".
Die Photographen beim Kölner Galgo-Marsch werden sicherlich wie üblich mit der gebotenen Sensibilität an die Dinge heran gehen und erneut nicht in erster Linie einzelne Personen "ins Photo-Visier" nehmen, sondern vor allem eher die Hunde ablichten, wobei es aber natürlich klaro auch Gruppenphotos geben wird. Wir möchten ja gerade zeigen, wie viele Zweibeiner sich für Galgo, Podenco und Co stark machen.
Sollte sich jemand jedoch derart an einem Photo "stören", auf dem er sich nicht "gut getroffen" fühlt, möge er bitte den jeweiligen Photographen / Postenden des Bildes darum bitten, das Gesicht des Betreffenden jeweils unkenntlich zu machen bzw. das Bild zu löschen.
Wir freuen uns auf Eure Photo- und Videobeiträge hier in der Gruppe!

(Photos: KI)

 

Update: 26.01.2024

Der Countdown läuft auf Hochtouren:
In 24 Stunden ist es soweit – der 9. Kölner-Galgo-Marsch startet am morgigen Samstag ab 12 Uhr vom Bürgerhaus Stollwerck aus (Dreikönigenstr. 23, 50678 Köln):

Deshalb hier noch ein paar Infos zum Thema MARSCHROUTE / ANREISE / PARKEN:
Zur diesjährigen MARSCHROUTE:
Es musste ganz kurzfristig eine kleine Änderung im Vergleich zu letztjährigen Route vorgenommen werden. Dies aufgrund von Baustellen, die die Zuständigen der Behörde dazu gezwungen haben, unseren Marsch einen kleinen Schlenker machen zu lassen:
So laufen wir nun:
Vom Bürgerhaus Stollwerck aus (Dreikönigenstr. 23, 50678 Köln / Trude-Herr-Park) – Hirschgäßchen – Severinstraße – Löwengasse – Weberstraße – Follerstraße – Mathiasstraße – An der Malzmühle – Am Malzbüchel – Maritimtunnel – Markmannsgasse – Heumarkt (Zwischenkundgebung) und wieder zurück.
Am Heumarkt bei der Zwischenkundgebung werden unsere Redner zu Wort kommen (via einer entsprechend lautstarken Tonanlage auf einer kleinen Bühne), danach geht der Marsch wieder zurück zum Stollwerck. Hier wird sich schließlich die Gruppe auflösen.
Thema ANREISE:

Bei Anfahrt mit PKW und NAVI ist es sinnvoll, an Stelle der Postadresse, folgende Adresse einzugeben:
Bayenstr. 49 – 50678 Köln
Dies führt direkt zur Anfahrt ans Haus "von hinten" - Parkplatzseite.

Das Thema Anfahrt wurde hier in der Gruppe bereits ausführlich diskutiert – vor allem aufgrund des bereits laufenden Streiks der GDL und der Sperrung der A1.
Die Bahn hat informiert: Ob ein Fern- oder Regionalzug fährt oder nicht, lässt sich über die Bahn-App oder die Internetseite der Bahn einsehen. Für individuelle Auskünfte wurde eine Streik-Hotline eingerichtet (0800 0 99 66 33).
Bitte fahrt frühzeitig los, damit Ihr nicht irgendwo im Stau festhängt. Gerade die A3 wird damit klaro verstärkt zum Autobahn-Nadelöhr nach Köln hinein.
Die KVB (Kölner VerkehrsbetriebeI) streikt NICHT, by the way.
Wir hoffen inständig, dass niemand durch die Streiks/Sperrung nicht kommen kann! Fahrgemeinschaften wurde gegründet und auch am Vortag kann man sicherlich noch irgendwie eine Mitfahrgelegenheit hier über die Gruppe finden.

Thema ANREISE PER BUS
Buslinie 133 (Haltestelle Rheinauhafen) und
Buslinien 106 und 132 (Haltestellen Severinskirchplatz bzw. Annostraße)
Thema ANREISE PER STRASSENBAHN
Vom Hauptbahnhof (U-Bahn) / Neumarkt (U-Bahn) fahren die Straßenbahnlinien 15 und 16, Haltestellen Ubierring oder Chlodwigplatz, die Straßenbahnlinie 17, Haltestelle Karthäuserhof. Es ist jeweils kein langer Fussweg dann mehr zum Stollwerck.


Thema PARKEN
Es gibt einige wenige kostenpflichtige Parkplätze direkt am Bürgerhaus Stollwerck (Zufahrt von der Bayenstrasse aus); zudem liegt direkt gegenüber ein grosses Parkhaus: Dieses Parkhaus am Rheinauhafenbietet ausreichend Parkmöglichkeiten. Es ist 1600 Meter lang und es stehen mehr als 1500 Parkplätze zur Verfügung (wenn auch leider nicht sehr kostengünstig...)
Die Einfahrt befindet sich an der Rheinuferstraße auf Höhe des Hafenamtes, rechts ca. 120 m vom Ubierring (Richtung Severinsbrücke/Hauptbahnhof) entfernt. Besucher des Stollwerck sollten in der Region 5 - Harry Blum Platz - parken und den dortigen Ausgang benutzen, der sich vis a vis vom Stollwerck befindet. In einem anderen Post hier in der Gruppe wurden in den Kommentaren auch einige preisgünstigere, wenn auch weiter weg gelegene Parkhäuser/-plätze genannt. Eine andere Option wäre natürlich auch, einen (kostenfreien) Park and Ride Parkplatz aufzusuchen (z:B. Haltestelle Marienburg) und von dort aus Richtung Süden die KVB-Bahn Linie 16 / 15 zu nehmen.

 

Update: 25.01.2024

Der Countdown läuft: der Donnerstagabend – keine zwei Tage mehr bis zum 9. Kölner Galgo-Marsch am kommenden Samstag:

Wie Ihr inzwischen wisst, haben wir in diesem Jahr eine kleine Bühne mit einer guten Tonanlage, die den Heumarkt entsprechend so beschallen soll, dass jeder die Redner verstehen kann, die wir Euch heute Abend kurz vorstellen möchten, obwohl Sie allesamt sicherlich nicht mehr gross vorgestellt werden müssen ;-):
Fest stehen aktuell im einzelnen folgende Rednerinnen & Redner:
- Elfi Scho-Antwerpes, sicherlich die beliebteste Politikerin der Stadt, die Köln jemals hatte. Von 2004 bis zur Kommunalwahl 2020 war sie Bürgermeisterin der Stadt Köln und wurde 2009 erste Stellvertreterin des Oberbürgermeisters der Stadt Köln. Elfi Scho-Antwerpes engagiert sich in vielen wichtigen Themengebieten, zudem lebt sie selbst mit einer Hundenase aus dem Tierschutz zusammen.

- Petra Hörmann (1. Vorsitzendes des TSV Fellwechsel e.V. ): Ihre Podencomixhündin Ebby erweckte in ihr die Leidenschaft für die Windhunde und das Interesse am Auslandstierschutz. Der Galgo fasziniert sie und so hatte Ebby bald Palomo und Jaali an ihrer Seite, gelegentlich halten auch mal Pflegehunde Einzug bei Petra. Ihr Verein – der Fellwechsel - vermittelt regelmäßig auch Galgos und Podencos nach Deutschland

- Tina Hartmann vom "Windhundnetzwerk" (www.windhund-netzwerk.de): Tina ist Gründerin und 1. Vorsitzende des Vereins Windhund-Netzwerk e.V.. Sie ist Tierrechtsreferentin bei Peta Deutschland und aktives Mitglied in der Tierrechtsbewegung. Sie setzt sich international für Windhunde ein, nicht nur in Spanien, sondern z.B. auch in China, wo den Windhunden zutiefst Verabscheuungswürdiges v.a. im Bereich "Meat Trade" widerfährt.

- Ursula Löckenhoff (Benne Bello & Galgo Hilfe e.V. - www.galgo-hilfe.de): Sie ist Gründungsmitglied des Vereins Galgo Hilfe e.V ., hat im Rahmen ihres Hundehotels mit Familienanschluss inzwischen über 100 Pflegehunden zu einem neuen Leben verholfen, ist zudem Buch-Autorin ("Dog-Team" / "Dog-Walk"). Sie macht Dogwalks mit ihren Hundegästen, leitet Trainings für Hunde mit Erziehungsdefiziten und berät deren Halter, leitet in Düsseldorf ein Hundehotel

- Andreas Ohligschläger (Revier für Hunde - www.revier-fuer-hunde.de ): Andreas leitet das Revier für Hunde, ist Mensch-Hunde-Coach, leitet Tagesseminare, hatte eine Sendung beim WDR „Hunde verstehen“ und ist u.a. Buchautor (seit 2015: als er „Vertrau auf deinen Hund" herausbrachte). Bereits im letzten Jahr war Andreas beim Galgo-Marsch dabei – er setzt sich ebenfalls vehement für Galgo, Podenco und Co ein.
- Nicole Schmidt, sie ist Petfluencerin mit ihrer treuen Begleiterin Podencomädchen Flocke. Neben ihrer Online-Präsenz (www.instagram.com/podenco_flocke) setzt sie sich ehrenamtlich in verschiedenen Vereinen ein, macht Politik und engagiert sich dort besonders u.a. für die Rechte von Podencos und Galgos.
- Simone Sombecki: wer kennt sie nicht - Simone kennen die meisten als Moderatorin der WDR-Sendung "Tiere suchen ein Zuhause" (www1.wdr.de/fernsehen/tiere-suchen-ein-zuhause/index.html). Seit Jahren unterstützt Simone u.a. auch den Kölner Galgo-Marsch, macht mit publik und wirbelt – nicht nur für die spanischen Windhunde. Sie teilt selbst ihr Leben mit einer Langnase und ist unermüdlich in Sachen Tierschutz im Einsatz!

- Carola Birknervon den Galgo Friends (www.galgo-friends.org) die ein paar Worte von Loli Cantero, der Leiterin des Tierheims Ciudad Animal, (galgo-friends.org/tierheim-ciudad-animal/) übersetzen und den Marschteilnehmern nahebringen wird
last but not least.

- Maria Theresa Garcia Rodriguez: sie arbeitet für einige spanische Vereine, v.a. für Plataforma NAC = „No a la Caza“ (www.plataformanac.org). Maria Teresa reist extra aus Spanien nach Köln an, sie ist seit dem ersten Jahr in Köln mit dabei.

Ein dickes, dickes Dankeschön an alle Redner für ihren Einsatz am Tag des Marsches!!!

Update: 25.01.2024

Zwei Tage noch bis zum 9. Kölner Galgo-Marsch - der Countdown läuft.

Die Banner sind nun allesamt fertig konfektioniert und liegen bereit:

sowohl die Einzelbanner als auch die großen, ganz leichten vor dem Körper zu tragenden Mesh-Banner (3x1), auf denen jeweils 4 Hunde von ihrem persönlichen Schicksal erzählen.
Einige Bannerträger haben sich bereits gemeldet - wir freuen uns sehr darüber - ein paar Kurzentschlossene wird es sicherlich am Samstag noch geben.
Wer also noch eine Hand frei haben sollte, greife gerne zu einem Einzelbanner.
Wer keinen Hund dabei hat oder an der Leine führt, ist herzlich eingeladen, eines der Mesh-Banner mitzutragen (2 Personen pro Banner sollten es dabei mindestens sein).
Über diese Infobanner kommt man auch immer wieder mit den Passanten ins Gespräch und die Menschen werden informiert über das Schicksal der spanischen Jagdhunde.
Der auf allen Banner enthaltene QR Code führt direkt zur Website, wo man dann noch Genaueres zur Situation in Spanien nachlesen kann.

Zum Thema Hotel / Unterkunft:
Wer noch keinen Unterkunft haben sollte und noch ein Hotel suchen sollte:
das Hotel, das in DIREKTER Nähe zum Stollwerck - unserem Startpunkt - liegt hat aktuell noch Zimmer frei und sie nehmen dort auch gerne wohlerzogene Hunde  ;-)
Hier geht es zum Link zum NOVOTEL:
https://all.accor.com/hotel/3127/index.de.shtml?y_source=1_MTUzNjI1NTYtNDgzLWxvY2F0aW9uLndlYnNpdGU%3D


 

Update: 24.01.2024

Keine drei Tage mehr, dann ist es bereits soweit – und der 9. Kölner Galgo-Marsch findet statt!
Wir möchten Euch heute Abend eine Aktion vorstellen, die Euer aller Zutun am Samstag erfordert:
Wir würden uns freuen, wenn Ihr das neue „Unterschriften-Banner“ des Kölner Galgo-Marsches unterstützen würdet, indem Ihr es zusammen mit den anderen Mitmarschierenden unterschreibt.
Es handelt sich um ein 2 Meter breites und 80 cm hohes Banner, auf dem Ihr Eure Stimme für die spanischen Jagdhunde auch unterschriften-technisch abgeben könnt.
Chris, eine Mitmarschierende, kam auf diese tolle Idee.
Sie wird dieses Banner mit unser aller Unterschriften mit nach Spanien nehmen, wo es ein Wochenende nach unserem Marsch im spanischen Sevilla beim dortigen Galgo-Marsch getragen werden wird!
Wir hoffen, Ihr unterstützt alle diese Aktion:
Deutsche Stimmen für Galgo, Podenco & Co – Voces de Alemania para Galgos, Podencos & Co.
Eddings und wasserfeste Stifte haben wir vor Ort am Samstag entsprechend parat.
Die Unterschriftenaktion sollte sicherlich am besten bereits bevor wir losmarschieren über die Bühne gehen.

 

Update: 23.01.2024

Der Countdown läuft: Noch 4 Tage - dann ist soweit!
Die 2024er Galgo-Marsch-Aufkleber liegen nun auch für Euch bereit!
Diejenigen, die schon mal dabei waren, kennen es: Jeweils VOR dem Marsch kann sich jeder seinen (kostenlosen) Galgo-Marsch Aufpapper abholen!

 

Update: 22.01.2024

Aus gegebenem Anlass (geplanter Streik der Deutschen Bundesbahn und Sperrung der A1) und weil hier der Wunsch in der Gruppe auftauchte:
Unter diesem Post könnt Ihr Euch zu FAHRGEMEINSCHAFTEN zusammenschließen, so daß nicht alle Autofahrer einen eigenen Post aufmachen müssen.
Wer also kommenden Samstag noch Platz in seinem Auto haben sollte, kann via Facebook bzw. Instagram unter dem Kölner Galgo-Marsch Prodil drunterschreiben aus welcher Gegend er kommt und für wieviele Menschen / Hunde noch Platz im Auto ist.
Hier schon mal ein dickes Danke an alle, die Mitfahrgelegenheiten anbieten!

 

Update: 21.01.2024

Nachdem wir Euch die neuen Einzelbanner vorgestellt haben, die parallel zu den großformatigen 3x1 Meter Bannern und unserem Startbanner am Start sein werden, werden noch weitere Banner-Träger gesucht.
Alle Banner sind nicht schwer (die grossen Mesh-Banner eh nicht; diese kann man auch zu zweit jeweils vor dem Bauch gehalten tragen) und wer noch eine Hand frei hat, ist herzlich eingeladen, eines zu tragen.
Also: Bannerträger vor! 🙂

 

Update: 20.01.2024

Heute in einer Woche ist es soweit: der 9. Kölner Galgo-Marsch steht an.
Heute hier ein paar Infos zum Thema „Kaffee / Essen / Trinken“.
Die Teilnehmer vergangener Märsche können sich sicherlich noch gut an das "CAFE FRANZ" im Stollwerck erinnern. Das Franz gibt es jedoch nicht mehr, das Bistro im Bürgerhaus Stollwerck steht zur Zeit leer.Trotzdem möchten wir, dass Ihr vor bzw. nach dem Marsch die Möglichkeit hat, etwas zu trinken oder zu essen.
Deshalb hat sich in diesem Jahr die "Schmauserei" - eine vegane mobile Küche - bereit erklärt, nach Köln zu kommen.
Schmauserei Chef Timon hat sich extra für den Kölner Galgo-Marsch ein Menü überlegt und wird mit heissen Getränken und veganem Food am Start sein.
Der vegane Foodtruck steht vor dem früheren Eingang des ehemaligen Cafe Franz, direkt neben der Litfassäule bzw. rechts neben dem Haupteingang des Stollwerck - also ganz zentral 😉!

Freut Euch v.a. auf Kaffee, Glühwein, rotes Linsencurry bzw. Patatas Bravas (mit Mayo, Trüffelmayo oder Aioli).
Weitere Infos zur Schmauserei unter: www.die-schmauserei.com
(Copyright Pics: Schmauserei / Pixabay)

 

Update: 19.01.2024

Nur noch 9 Tage sind es bis zum Kölner Galgo-Marsch – und wir möchten uns bereits heute von Herzen bedanken: Es geht um die Außenwerbung und Grossflächen-Plakatierung.
Sie haben es wieder getan, unsere Helden von Citybillboard, Claudia Schall und ihre Kolleginnen und Kollegen - allesamt grosse Tierfreunde! Wir haben grossformatige A 1 Plakate drucken lassen, die vom Plakatierungsteam von Citybillboard an den offiziellen Plakatierungsflächen geklebt wurden (an Bauzäunen, Plakatwänden, Unterführungen etc). Die Plakate hängen damit nun mehr oder minder im gesamten Kölner Stadtgebiet.
1000 Dank an die Citybillboard'er (www.city-billboard.de) für diese tolle Werbe-Möglichkeit und die Unterstützung unserer Sache!!!

 

Update: 18.01.2024

Der Countdown läuft - noch 10 Tage bis zum 9. Kölner Galgo-Marsch am 27.1.24:
Hier kommen die sechs weiteren der insgesamt 12 neuen "Einzel"banner, auf denen jeweils ein spanischer Jagdhund seine Geschichte erzählt - stellvertretend für seine Leidensgenossen in Spanien.
Einige von Euch haben sich schon gemeldet, dass Sie ein Banner tragen werden - Euch hier schon mal ein dickes Dankeschön dafür!
Die einzelnen Banner werden relativ leicht sein, so dass man während und nach dem Marsch keine lahmen Arme bekommt:
Also, weitere Bannerträger gerne vor 😉!!!

 

Update: 17.01.2024

Ihr Lieben,
in diesem Jahr wird es eine Neuerung geben, die Euch sicherlich alle mehr als erfreuen wird:
Wir haben eine richtige, kleine Bühne mit entsprechender Sound-Anlage und Beschallung am Heumarkt am Start (ein megadickes Dankeschön an Tanja und Petra! Ihr wisst schon, wer gemeint ist ;-)), so daß die Redner in diesem Jahr auch mehr als gut zu verstehen sein werden - und dies nicht nur in den ersten, vorderen Reihen (der Soundmann hat's versprochen ;-))!
Zudem wird es eine Beschallungsanlage am Stollwerck geben (ein megadickes Dankeschön an Jürgen und Sabine!), so dass wir uns auch VOR dem Marsch entsprechend "lautstark" miteinander verständigen können.

 


Update: 16.01.2024

Der Countdown läuft - keine zwei Wochen mehr bis zum 9. Kölner Galgo-Marsch:
Ab heute möchten wir Euch die BANNER für dieses Jahr vorstellen: Manch einer kennt die grossformatigen Banner vielleicht noch vom letzten Jahr: auf jedem berichten jeweils vier Hunde von ihrem Schicksal - stellvertretend für ihre Leidensgenossen in Spanien.
Alles Geschichten, die in Spanien passiert sind – und immer noch viel zu häufig passieren. Die Geschichten stehen natürlich für ALLE Jagdhunde Spaniens, denen Schlimmes angetan wird und die von ihren Jägern als nicht mehr brauchbar "entsorgt" werden: Galgos, Podencos, Setter, Bodegueros und alle anderen Jagdhundrassen.
Wir haben in diesem Jahr insgesamt 6 grossformatige 3x1 m Banner am Start, jeweils vier Hunde sind darauf zu sehen. Zudem 12 weitere Einzelbanner, die auch noch ihre Träger am Tag des Marsches suchen. Die einzelnen Banner werden leicht sein, also keine Sorge - zu schwer für den Marsch werden sie nicht sein: Also, Bannerträger gerne vor 😉!!!
Hier die ersten 6 der 12 Einzelbanner mit Hunden, die letztes Jahr noch auf den Grossbannern vertreten waren 😉

 


Update: 14.01.2024

Nur noch knapp zwei Wochen ist es hin bis zum 9. Kölner Galgo-Marsch am Samstag, dem 27. Januar 2024.
Heute geht es um die NAMENSSCHILDER (Visitenkartengröße) und MANTELBANNER (A4 - zum Anheften an die Hundemäntel):
Wie bereits in den Vorjahren kann man die pdf-Vorlagen ausdrucken, beim Namensschild den eigenen Namen bzw. den des Vierbeiners eintragen, bestenfalls einlaminieren und z.B. mit einer Sicherheitsnadel an der eigenen Jacke bzw. dem Hundemantel befestigen.
Hier ist der Link zu den Vorlagen bzw Downloads:
Per Klick auf den orange-farbenen Button ladet Ihr Euch die Files ganz einfach aufs Handy / den Compi und könnt sie ausdrucken.

 


Update: 07.01.2024

hr Lieben, nur noch 3 Wochen minus 1 Tag bis zum 9. Kölner Galgo-Marsch am 27. Januar:
Deshalb heute morgen ein kleiner Reminder i.S. Button.
Ihr kennt die Button-Aktion von Petra ja bereits auch aus den Vorjahren. Ende November hat Petra bereits das 2024er Motiv vorgestellt: Wunderbar gezeichnet von Künstlerin Angie Lippert, die wie im Vorjahr erneut das Bild für den Button kreiert und Petra kostenfrei zur Verfügung gestellt hat.
Die Buttons sind nun in der Produktion und Ihr könnt, so noch nicht geschehen, Euch Euren Button vormerken lassen.
Petra wird die Buttons wie üblich für den Tierschutz veräußern: Wie in den letzten Jahren auch geht der Reinerlös zu 100 Prozent an Projekte des spanischen Tierschutzes, u.a. wird ein Teil an Ciudad Animal von Loli Cantero gehen.
Die Buttons könnte Ihr am Tag des Galgo-Marsches vor Ort bei Petra erstehen: pro Button 4.- €uro.
Ihr findet Petra mit ihren Buttons direkt vor dem Stollwerck (Trude-Herr-Park-Seite).

Wer kein Facebook oder Instagram hat, mailt Petra gerne an i.S. Vorbestellung des Buttons:
Petra.Heiser@gmx.de.
Bitte Namen und Anzahl der gewünschten Buttons angeben.
Merci ;-)


 


Update 25.10.2023

Die gedruckten Flyer für den 9. Kölner Galgo-Marsch 2024 sind fertig. Wer mag, meldet Euch gerne und wir schicken Euch ein paar Flyer zum Verteilen.  

Einige haben sich v.a. via Facebook gemeldet, dass sie mitverteilen mögen, aber keine postalische Adresse hinterlassen.
Schickt gerne via Facebook eine PN  bzw.eine eMail an: julia.reinhardt ETT netcologne.de


Der seit 2016 stattfindende Kölner Protestmarsch für die spanischen Windhunde

Der 9.te "Kölner Galgo-Marsch" findet statt am

Samstag, den 27. Januar 2024 ab 12 Uhr


Wir treffen wir uns wie üblich um 12 Uhr am Bürgerhaus Stollwerck (Dreikönigenstr. 23, 50678 Köln), um von dort mit unseren (Wind-)Hunden durch die Stadt (über die Severinsstrasse, Hohe Strasse, Schildergasse bis zum HEUmarkt) zu ziehen. Und von dort geht es auch - nach ein paar Megaphon verstärkten Reden - ZURÜCK bis zum Stollwerck (wie auch 2019 über die gesamte Severinsstraße, den Chlodwigplatz, den Ubierring und die Bayenstraße zur Dreikönigenstrasse).! 2021 fand der 6. Marsch - zumindest am 31.1.21 nicht statt, und wurde "virtuell" durchgeführt.
2022 liefen wir dann mit 2000 Hunden und ihren 700 Menschen durch die Stadt.

Warum veranstalten wir diesen Marsch für die spanischen Galgos, Podencos & anderen Jagdhunde?

Wir möchten jeweils am letzten Samstag der aktuellen Jagdsaison in Spanien auf die Lebens- und Haltungsumstände der sanften Windhunde in Spanien aufmerksam machen.
Wir leben hier in Deutschland in einem mehr oder minder hundefreundlichen Land und die meisten Menschen machen sich keinerlei Vorstellungen ob der Grausamkeit und der Misshandlungen vieler dieser Hunde in Spanien. Dies möchten wir ändern und die Menschen v.a. auch über das Leben vieler dieser Hunde in ihrer spanischen Heimat aufklären.

 

Man mag sich fragen: Warum ein Marsch 'mitten im Winter'?


Wir marschieren angesichts des WELT-GALGO-TAGes AM 1. FEBRUAR, der anlässlich des Endes der Jagdsaison in Spanien ins Leben gerufen wurde. Der "Welt Galgo Tag" macht auf die teils miserablen Haltungsumstände der spanischen Windhunde aufmerksam - und richtet sein Augenmerk v.a. auch auf das grauenvolle "Aussortieren" v.a. NACH Beendigung der Jagdsaison (sie werden an Bäumen erhängt, in Brunnen geworfen, mit gebrochenen Beinen in den Bergen ausgesetzt...). In der Jagdsaison 2018/2019 kam noch erschwerend die Myxomatose hinzu, die dazu führte, dass in einigen Provinzen Spaniens die Hasenjagd für dieses Jahr vollends abgesagt wurde. Die Galgo-aufnehmenden Refugios platzen jetzt schon aus allen Nähten, werden der Flut der ankommenden, aufgegriffenen bzw. abgegebenen Hunde kaum Herr. 


Der erste Kölner Galgo Marsch fand Ende Januar 2016 (mit 150 Zwei- und 200 Vierbeienr) statt - beim zweiten Marsch Ende Januar 2017 hatten wir bereits 400 zweibeinige und 600 vierbeinige Teilnehmer. Auch 2018 machten sich 400 Hundefreunde mit ca. 600 Hunden auf den Weg nach Köln (angesichts der parallel in der Nordstadt laufenden Nav-Dem-Demo mit 20.000 Teilnehmern und vielen FC-Fans in der Stadt), um mitzumarschieren! Bestens beschützt von der Kölner Polizei verlief der Marsch harmonisch und friedlich und es konnten viele Menschen erreicht und darüber aufgeklärt werden, was im Lieblingsurlaubsland der Deutschen, in Spanien - meist fernab der Touristengebiete mit den spanischen Windhunden passiert, die von ihren Jägern für nicht mehr 'tauglich' betrachtet werden. 2019 waren es bereits 520 Menschen mit etwa 1200 Hunden, 2020 etwas mehr als 600 Zwei- mit etwa 1.400 Vierbeinern, die beim Kölner Galgo-Marsch dabei waren!
2022 (nachdem der Marsch 2021 nur "virtuell" stattfinden konnte) waren 700 Menschen mit ihren 2000 Hunden am Start - und das trotz der erschwerenden Corona-Situation. - und in diesem Jahr 2023 sage und schreibe 1500 Zwei- und 3000 Vierbeiner!!!

Nur zusammen sind wir stark und können hoffen, etwas zu bewirken.

Also: Mach auch Du mit Deinem (Wind-)Hund mit.

JEDER kann mitmachen, auch Menschen ohne Hund sind herzlich eingeladen, sich der Marschgruppe anzuschließen: Sei auch Du am 27.1.2024 (wieder) mit dabei!

 



#galgosunited beim Galgomarsch 2024:
Gleich sechs dtsche Städte demonstrieren für den spanischen Windhund:
Berlin, Hamburg, Köln, München, Saarbrücken (parallel Zürich) & Bremen


Sa, 27. Januar 2024
Saarbrücken 11 Uhr - Hamburg 11 Uhr - Köln 12 Uhr - Berlin 13 Uhr - München 14 Uhr
im Februar 2024:
Bremen tba (to be announced)


In 2024 wird es gleich sechs Galgomärsche in Deutschland geben:
In Berlin, Hamburg, Köln, München und Saarbrücken und in Zürich gehen Tierfreunde am gleichen Tag auf die Straße, um den in ihrem Heimatland vielfach geschundenen spanischen Windhunden und ihren jagdlich orientierten Artgenossen eine Stimme zu verleihen und die Menschen auf die Missstände in Spanien, dem Lieblingsurlaubsland der Deutschen, aufmerksam zu machen.

2024 starten die Märsche mit jeweils einer Stunde Versatz - der „Staffelstab“ wird sozusagen weitergereicht. Hamburg und Saarbrücken beginnen. Die Kölner starten wie gewohnt um 12 Uhr, die Berliner folgen um 13 Uhr und um 14 Uhr laufen die Münchner los.
Bremen wird eine Woche später auf die Straße gehen, denn König Fußball wird am 27.1. das Stadtgeschehen in Bremen mit einem Nordderby bestimmen, was die Terminverlegung notwendig machte.


#galgosunited:
Die Galgomärsche machen 2024 gemeinschaftlich am letzten Wochenende der noch laufenden Jagdsaison in Spanien auf die Lebens- und Haltungsumstände der spanischen Windhunde aufmerksam. Da von den ausgesetzten Jagdhunden ca. 80% Galgos sind, wurden sie zum Namensträger der Märsche.

 

Mit Berlin, Bremen, Hamburg, Köln, München und Saarbrücken gibt es nun regional bestens über Deutschland verteilt Galgomärsche, bei denen sich JEDER tierliebende Mensch bzw. Hundehalter anschließen kann und mitlaufen sollte.

Gebt den Hunden Eure Stimme und lauft mit - ganz egal ob mit oder ohne Hund - egal ob mit Windhund oder sonstiger Hunderasse!

 


Ein dickes Dankeschön an Christoph R., der nach all den Jahren ein Logo für den Kölner Galgo-Marsch kreiert hat.!
1000 Dank nach Berlin!